Tango Argentino – ein Weg der Meditation

Tango Argentino – ein Weg der Meditation
„Achtsamkeit ist die Kunst, ganz im Augenblick zu sein.” (Anselm Grün)

Die Übung des Tango Argentino führt uns in einen inneren Raum der Achtsamkeit und Konzentration. Indem wir uns in den Tango vertiefen, können wir einen Zustand meditativer Präsenz erlangen. Von dort aus können sich spielerische Energie und Freude am Kontakt mit einem Partner entfalten und es ereignet sich ein gemeinsames Verweilen im Hier und Jetzt. Tango als bewegte Meditation und nonverbaler Dialog. Wie im „richtigen Leben“ geht es dabei um eine sensible Balance: Um die Wahrnehmung des Eigenen und des Fremden, um die eigene und gemeinsame Stabilität, um Anspannung und Entspannung, Bewegung und Ruhe.

Im Sinne einer erfahrungsbezogenen Spiritualität lernen wir die fließende, rhythmische, sinnliche und meditative Essenz des Tango anhand kleiner Übungen kennen. Durch Phasen des Schweigens im Sitzen spannen wir den Bogen von Außen nach Innen und umgekehrt. So kann sich eine meditative und gleichzeitig flexible, dynamische Haltung in unseren Leib und in unseren Alltag integrieren. Einzelanmeldungen willkommen, Vorkenntnisse nicht erforderlich.

Begleitung:
Christa Eichelbauer, Dipl.-Psychologin in Ausbildung zur Psychotherapeutin (PiA(P)), unterrichtet Tango.
Maude Andrey, Professionelle Balletttänzerin. Zuletzt engagiert am Hamburg Ballett unter John Neumeier.
Tanzt und unterrichtet Tango und Ballett.

Dauer: 10.00 – 17.00 Uhr

Kosten: 60 / 50 Euro

Bitte bis zum 20. August 2014 anmelden:

Telefon: 040 / 43 43 34

anmeldung@kirche-der-stille.de


Um sich anzumelden füllen Sie bitte folgendes Formular mit Ihrem Namen und Ihrer E-Mail-Adresse aus und klicken Sie auf "anmelden"

Sie erhalten darauf hin eine Anmeldebestätigung. Sollte diese Anmeldebestätigung nicht bei Ihnen ankommen, schauen Sie bitte auch in Ihren Spam-Ordner

Bitte lasse dieses Feld leer.