Mater dolorosa – Passionskonzert mit der Capella Peregrina

19. März 2016 um 19:30 Uhr

Mater dolorosa – Passionskonzert mit der Capella Peregrina

Das Motiv der Schmerzensmutter Maria, die das Leiden und Sterben Jesu aus nächster Nähe miterlebt, hat Komponisten immer wieder zu anrührenden Werken inspiriert.
Das Bild, das dabei von Maria entsteht, macht die biblische Gestalt zutiefst menschlich: eine Mutter, die um ihren Sohn weint.
Die Zuhörenden werden dabei zu Mit-Leidenden, zu Zeugen tiefer Erschütterung und Verlassenheit, aber auch der Verwandlung von Schwäche zu Stärke.
Die Capella Peregrina singt Werke von Karl Jenkins, Pablo Casals, Antonio Caldara, Giovanni P. da Palestrina, Reinhard Keiser und Joh. Sebastian Bach. Die Schauspielerin Herma Koehn liest betrachtende Texte zur Passionsgeschichte.

Vokalensemble Capella Peregrina, Ute Weitkämper, Leitung
Herma Koehn, Lesungen
www.klangraeume.org

Spende erbeten